Kunst im Kontraste

Die urigen Gemäuer des Kontrastes machen etwas her, vor allem auch als eindrucksvoller Rahmen für Ausstellungen. Von 2006 bis 2019 haben Renate Basten und Jürgen Baum vom atelier4und20 aus Rendsburg hier Ausstellungen kuratiert und eine Vielzahl an Künstlern und KünstlerInnen gewinnen können, die das Kontraste mit ihren Werken geschmückt haben.

2020 beginnt eine neue Ära: Wilhelm Bühse, selbst Künstler und museumspädagogischer Leiter der Herbert Gerisch-Stiftung, hat im April 2020 die Rolle des Kurators übernommen und bringt die Kunstwerke spannender Kreativschaffender an die Wände unseres Galerierestaurants.

Aktuelle Ausstellung

„Meine Arbeit richtet sich an alle Menschen, die diese schnelllebige und komplizierte Welt mit mir teilen. Ich strebe nach einer visuellen Stille und hoffe auf eine innere Revolte zur Beruhigung des Betrachters.

In meinen Ölgemälden und Aquarellen befasse ich mich mit unterschiedlichen Themen des Daseins unserer Sinne und ihrer Umgebung. Oft versetze ich mich selbst ins Exil und strebe nach Nähe mit gleichzeitig großer Abneigung dieser gegenüber. Und dann schließe ich die Augen …

Ich verdrecke die Leinwände, um diese anschließend mit klaren Farben zu säubern. Die Technik ist bei mir keine Frage der Pinsel oder Spachtel, sondern eher eines kontrollierten Zufalls. Als Malmittel dient alles in greifbarer Nähe (z. B. Finger oder Socken). Der Zuschauer soll sein eigenes Exil beim Betrachten der Arbeiten erleben, jedoch bin ich für die Atmosphäre verantwortlich.

Ich würde mich als einen getriebenen Menschen bezeichnen, der jedoch kein bestimmtes Ziel hat. Und genau dieses Gefühl lässt mich oft müde werden.“

Roman Sapovalov – „ … und dann schließe ich die Augen.“
5. Oktober bis 12. Dezember 2020

Sie möchten Ihre Werke im Kontraste ausstellen? Dann melden Sie sich gerne!

Kontakt

Wilhelm Bühse
E-Mail: buehse@gerisch-stiftung.de
Telefon: +49 (0) 4321-5551214
Mobil: +49 (0) 176-1033814