Ein Haus mit Geschichte

Unser zu den ältesten Bürgerhäusern in Neumünster zählendes Ackerbürgerhaus ist in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entstanden, im Kern jedoch noch älteren Ursprungs, denn Unterzugbalken im Keller datieren um 1522.  Es ist das älteste Gasthaus Neumünsters, denn seit 1869 werden hier Gäste bewirtet. Zu Beginn waren es hauptsächlich die Fuhrleute, die Neumünster aufgrund seiner verkehrgünstigen Lage durchquerten oder den Flecken zum Handel aufsuchten. Später wandelte sich das Haus zu einer typisch holsteinischen Kneipe.

Nach Schließung verfiel der Fachwerkbau immer mehr. Nach einer grundlegenden Restaurierung in den Jahren 1984-1987 wurde es als Gasthaus in neuem Glanz eröffnet und ist heute eines der als Kulturdenkmal aufgeführten Gebäude Schleswig-Holsteins.

Hier sehen sie einige Bilder aus der wechselvollen Geschichte unseres Hauses.